@bfdi
Lieber BfDI, es wird Zeit dass Du beim RKI darauf hinwirkst, dass sie die #cctg empfehlen bzw. freigeben.

@demut Würden wir gerne tun. Dafür müsste das RKI aber datenschutzrechtlich Verantwortlicher für die CCTG werden. Das Risiko wird man dort vermutlich nicht eingehen wollen. Zumal man keine Verträge mit den App-Store-Betreibern abschließen kann, weil alles dezentral organisiert ist.

Wir werden wo immer möglich auf datenschutzfreundliche Lösungen hinweisen. Aber am Ende des Tages sind wir Aufsichtsbehörde. Die Entscheidungen trifft die Politik. / ÖA

@bfdi
Wenn in der aktuellen Lage droht, dass das restliche Vertrauen verloren geht, welche Handlungsoptionen gibt es dann noch?
Ok, 'datenschutzverantwortlich' kann ich nachvollziehen. Wenn die CWA aber immer weiter entwickelt wird, wieso wird der Google-Dienst nicht 'ausgeknipst' (Bin nicht vom Fach!), wie bei der @CCTG App?
Aufsichtsbehörde, ok ... aber immer noch wichtiger Impulsgeber und 'Wegaufzeiger' 🙂

@demut @bfdi @CCTG
Weil die Tracing Daten für die App aus dem Exposure Notifaction Framework auf Android Geräten von Google kommt.

@thepaffy
Was sich ohne Google technisch auch umsetzen lässt. Wurde ja schon getan. Nur Google sperrt diese Apps im eigenem Appstore. Als Gesetzgeber könnte da aber entsprechend regulierend eingeschritten werden.
@demut @bfdi @CCTG

Follow

@gom @demut @bfdi @CCTG
Wie Linus Neumann schon sagte: Wer, wie ich, Android mit Google Funktion nutzt muss eh Google vertrauen, dann kann ich auch die CWA nutzen. Ich verstehe das Problem nicht.

@thepaffy
Der Kontext zählt da glaub mit. Datenschutzbedenken wenn man eh Google Android nutzt ist witzlos. Aber fur entgoogeltes Android zählt das wohl weniger ;).
@demut @bfdi @CCTG

Sign in to participate in the conversation
Mastodon für Osnabrück

Das soziale Netzwerk für Osnabrück: Keine Werbung, keine Unternehmensüberwachung und ethisches Design. Lokal und trotzdem mit der ganzen Welt verknüpft.